Bayerisches Staatsministerium fördert Produktentwicklung von clipflakes.tv

Das Bayerische Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie unterstützt uns im Rahmen des BayTOU-Förderprogramms bei der Produktentwicklung eines neuen Online-Videomarketing Services. Das Volumen des Entwicklungsvorhabens liegt im sechsstelligen Bereich und wird von der clipflakes.tv GmbH und dem Ministerium gemeinsam getragen.

Das Land Bayern investiert im Rahmen des BayTOU-Programms in die Gründung technologieorientierter Unternehmen, die innovative Produkte oder Verfahren entwickeln. Gefördert werden dabei ausschließlich technisch anspruchsvolle Vorhaben, die mittelfristig einen wirtschaftlichen Erfolg versprechen. Die neuen Produkte oder Dienstleistungen sollten über eindeutige Alleinstellungsmerkmale verfügen und aufgrund der technischen Innovation deutliche Wettbewerbsvorteile sowie Marktchancen erwarten lassen. Wir konnten die Gutachter mit unserem professionellen Konzept sowohl technisch als auch betriebswirtschaftlich überzeugen.


Die Seed-Finanzierung durch das Bayerische Staatsministerium ist Anerkennung und Ansporn zugleich. Für unseren B2B-Cloud-Service Clipviral zur Verteilung und Analyse von Multimedia-Content im Web besteht in der Video-, Film- und Werbebranche ein großer Bedarf. Wir passen nun unseren Prototypen bis zur Marktreife so exakt wie möglich an die Wünsche unserer Pilotkunden an.

Zur Presseinformation: http://clipflakes.tv/corporate/press/20110329

Wanderausstellung der TU Berlin mit clipflakes.tv

Über 29.000 Studenten studieren an der Technischen Universität Berlin. In den vergangenen Jahrzehnten haben Zehntausende von Absolventen die Universität verlassen, Tausende von ihnen mit dem Ziel, ein Unternehmen zu gründen.

Aber nur 100 von ihnen haben es in die Wanderausstellung „Profil zeigen“ der TU Berlin geschafft. Umso glücklicher sind wir, dass Jens Mutschke mit der clipflakes.tv GmbH dafür ausgewählt wurde!

Wanderausstellung “Profil zeigen”

Mit der vom Europäischen Sozialfonds geförderten Wanderausstellung „Profil zeigen: Gründerinnen und Gründer der TU Berlin“ portraitiert die Universität ausgewählte erfolgreiche Gründerinnen und Gründer aus der TU Berlin. Die Ausstellung wandert seit 2007 quer durch Berlin, bevorzugte Austellungsgsorte sind Gründerveranstaltungen, Entrepreneurship Academies und Businessplanwettbewerbe. Sie besteht aus lebensgroßen Aufstellfiguren, auf denen sich ausgewählte Gründerinnen und Gründer präsentieren. Zusammen mit dem Ausstellungskatalog, der bereits vier Bände umfasst, wird ein interessanter Eindruck von Unternehmergeist und dem Gründungspotenzial der TU Berlin vermittelt. Dieses Jahr wurde die Ausstellung um 25 neue Porträts erweitert und damit insgesamt 100 Gründerpersönlichkeiten dargestellt.

Das clipflakes.tv Portrait im dazugehörigen Ausstellungskatalog beginnt auf Seite 20, dieser kann hier beim Universitätsverlag bestellt werden.

„Kein Stillstand – und flexibel bleiben“: so lautet Jens Mutschke´s Empfehlung an alle Unternehmensgründer.

Lebenserfahrung hat er genug, den Großteil seines Studiums absolvierte er in den 80-er Jahren, den Mauerfall erlebte er in Berlin noch live mit. Studienfächer an der TU Berlin waren Kommunikationswissenschaftliche Grundlagen von Sprache und Musik und Informatik, den Abschluss machte er 1992.

Das Interview für den Katalog zur Wanderausstellung führte Jens mit André Bosse, der als Chefredakteur beim Interviewmagazin Galore schon mit Persönlichkeiten, wie Herbert Grönemeyer, Hans-Dietrich Genscher und Beyoncé Knowles gesprochen hat.

Bewegte Geschichte der TU Berlin

Die Geschichte der Technischen Universität Berlin reicht bis in die Zeit König Friedrichs II. zurück. Die 1770 gegründete Bergakademie wurde 1916 der Königlich Technischen Hochschule zu Berlin (TH) angegliedert. Sie selbst entstand 1879 durch den Zusammenschluss der 1799 gegründeten Bauakademie und der 1821 ins Leben gerufenen Gewerbeakademie. Heute versteht sich die Technische Universität Berlin als international renommierte Universität im Zentrum Europas mit scharfer Profilbildung sowie herausragenden Leistungen in Forschung und Lehre. Daneben betrachtet sie die Förderung von Unternehmertum und Gründungen aus der Wissenschaft als wichtige universitäre Aufgabe. Im Rahmen des diesjährigen Businessplan Wettbewerbs Berlin Brandenburg erhielt die TU Berlin den Titel „Ideenschmiede“ und wurde als gründungsaktivste Hochschule in der Region ausgezeichnet.

Weitere Informationen zur Wanderausstellung finden sich hier

Clipviral Publikumsliebling bei TechCrunch-Abstimmung

Am Dienstag, den 12. Oktober 2010 präsentierte unser Geschäftsführer Jens Mutschke den neuen B2B-Videomarketing-Service Clipviral beim TechCrunch Munich Startup Event 2010 mit Mike Butcher in Unterföhring.

Munich Startup Event 2010 mit Mike Butcher, TechCrunch Europe

Munich Startup Event 2010 mit Mike Butcher, TechCrunch Europe

Neben der clipflakes.tv GmbH mit Clipviral stellten 11 weitere Startups ihre größtenteils sehr spannenden und kreativen Geschäftsideen vor. Etwa 150 Zuschauer sahen die 4 Minuten Pitches mit anschließenden Fragerunden live vor Ort. Die restlichen Zuschauer aus aller Welt verfolgten die Veranstaltung live von TV1.EU gestreamt über das Internet.

Im Anschluss an die Pitches gab es eine Online-Publikumsabstimmung über graph.me, bei der Clipviral zum Zeitpunkt der Ergebnis-Verkündung mit 28 Prozent die meisten Stimmen hatte. Darüber haben wir uns sehr gefreut, vielen Dank an die Online-Voter!

Siegerfoto Online-Voting mit Mike Butcher und Dr. Franz Glatz

Siegerfoto Online-Voting mit Mike Butcher (rechts) und Dr. Franz Glatz (links) (Foto mit freundlicher Genehmigung von b-neun Media & Technology Center)

TechCrunch Munich 2010 Publikums-Voting

Publikums-Voting über graph.me

Mike Butcher´s persönliche Auswahl fiel auf ein Unternehmen, dass in der Online-Abstimmung etwas untergegangen war: timdoo, ein Fotobrowser für Facebook. Herzliche Glückwünsche an die Macher von timdoo auch von unserer Seite!

Ein weiterer Schwerpunkt des Medien Events 2010 war das anschließende Panel mit ausgewählten Investoren und Unternehmern zur aktuellen Investment-Situation in Deutschland. Fazit der Diskussion: Produkt, Kundennutzen- und -bedürfnisse sind die Kernaspekte, auf die sich junge Unternehmen konzentrieren sollten – mehr als auf die Suche nach Investoren.

Panel: "What happens after VCs say NO!"

Panel: "What happens after VCs say NO!"

TechCrunch Europe ist ein Blog zum Thema Web 2.0 und Mobile Startups und Teil des TechCrunch Netzwerkes, das auch länderspezifische Blogs für Frankreich und Japan beinhaltet. TechCrunch Europe wird von Mike Butcher herausgegeben. Sein Ziel ist es, europäische Gründer der Technologiebranche mit Investoren zusammen zu bringen.

clipflakes.tv beim TechCrunch in Unterföhring

clipflakes.tv hat sich für das TechCrunch Munich Startup Event mit Mike Butcher qualifiziert. Am Dienstag, den 12. Oktober 2010 wird Geschäftsführer Jens Mutschke um cirka 16:00 Uhr unseren neuen B2B Videomarketing-Service Clipviral im Bürgerhaus Unterföhring vorstellen.

Im Rahmen der Veranstaltung erhalten neben clipflakes.tv 11 weitere Startups die Möglichkeit, ihr Unternehmen in einem 7-Minuten-Pitch den anwesenden Unternehmern, Medienmachern und Investoren zu präsentieren. Traditionsgemäß wird Mike Butcher die Pitches bewerten und den Sieger prämieren.

TechCrunch Europe

Neben den Startup Pitches werden die ca. 200 erwarteten Teilnehmer über die Dynamik, die Innovationen und Geschäftsmodelle der Medienindustrie diskutieren. Franz Glatz, Geschäftsführer des b-neun, ist es gelungen den Chefredakteur des TechCrunch UK Mike Butcher für das Startup Event zu engagieren, das im Vorfeld der Medientage München stattfindet. Einlass für die Veranstaltung ist um 15 Uhr, die erste Präsentation startet um 15:30 Uhr.

Weitere Informationen inklusive Anmeldungsmöglichkeit und Wegbeschreibung finden sich hier.

Neues Logo, neues Office

Jetzt passt es noch besser zu uns: clipflakes.tv hat seit ein paar Tagen ein neues Logo. Es ist geradliniger, aufgeräumter und erwachsener.

Kreiert hat das neue Logo unsere Designerin Nhung Vu. Auch die Website erhielt einen kleinen Refresh: Im Header gibt es keine Fläche für Werbeeinblendungen mehr, die Clipshows unserer User kommen somit noch besser zur Geltung. Seht selbst und viel Spaß beim Schauen und Zusammenstellen der Videoclips!

CLIPFLAKES Logo

Seit August sitzen wir in unserem neuen Office im selben Haus. Vom Erdgeschoß sind wir in den 2. Stock gezogen. So haben wir einen viel besseren Ausblick mit noch mehr Bäumen und Sonnenschein. Und bei Fön blicken wir entspannt bis zu den Alpen.

Jens + Stefan

„Feeling international“: clipflakes.tv jetzt auch in Thailand angekommen

Darüber haben wir uns ganz besonders gefreut: Ein Journalist aus Thailand präsentierte seinen Lesern einige Videosuchdienste aus dem Internet und stellte clipflakes.tv dabei gleich nach Google Video vor. Da fühlen wir uns gut positioniert :-) Humorvolles Schmankerl: Für den Journalist kommt unsere Website aus Holland – sei „aber“ sehr einfach zu bedienen.

Hier geht´s zum Videobericht:

Auch in der Türkei beim “PC net” Blog ist man schon auf clipflakes.tv aufmerksam geworden und stellt uns als Alternative zu YouTube vor.

Daneben gibt es weitere interessante Expertenmeinungen über clipflakes.tv im Internet. So meint der Blog “Fernsehen im Internet”, clipflakes.tv sei eine empfehlenswerte Seite und “chip.de” lobt die durch die Vielzahl der unterstützen Videoportale bedingte, große Auswahl an Videos auch im Vergleich zu YouTube. “Der Krawattenträger”-Blog sieht in clipflakes.tv eine interessante Alternative zur YouTube-Suche. Das Musikmagazin “heftig” findet es besonders praktisch, dass man auf clipflakes.tv eine umfangreiche Übersicht der im Internet verfügbaren Einzelvideos zu einem Künstler erhält. In den Augen von “Deutsche Startups” bietet clipflakes.tv insbesondere für Fans aller Art die einfache Möglichkeit, Videoalben zu erstellen „Während man früher Star-Bildchen in ein Album klebte oder die Wände mit Postern tapezierte, sammeln heutige Fans lieber Videoclips. Hilfe bietet die Videoplattform clipflakes.tv.”

clipflakes.tv Interview auf den Audiovisual Media Days 2010

Die AMD10 war für uns ein beeindruckendes, spannendes und erfolgreiches Event. Am Rande der Paneldiskussion zum Thema “Neue Videotechnologien für neue Bewegtbild-Formate” gemeinsam mit Vertretern von stream5 und kyte entstand das folgende Interview mit Jens Mutschke, CEO und Gründer von clipflakes.tv.

Weitere Videos mit Interviews und Impressionen auf der AMD10 befinden sich im AMD10 Video Channel.

clipflakes.tv diskutiert auf der AMD10

Die AMD10 (Audiovisual Media Days 2010) steht kurz vor der Tür: Am 09. Juni, dem zweiten Tag der Audiovisual Media Days 2010, wird Geschäftsführer Jens Mutschke um 15.30 Uhr am Panel B Medien mit dem Thema “Neue Videotechnologien für neue Bewegtbild-Formate” teilnehmen. Diskutiert werden soll die Fragestellung: “Welche Chancen und Herausforderungen bieten das Echtzeit Web, Videoposts in Communities, interaktive Surface Tags und Videodistributionsverfahren?” Wir freuen uns auf eine spannende Diskussion mit Dirk Freytag, CEO AdTech AG, Christoph Hölzlwimmer, CEO, stream5 und Gary Pöpl, Managing Director kyte DACH, die ebenfalls am Panel teilnehmen.

Die AMD (http://amd-conference.com) ist die führende Fachtagung in Deutschland rund um die Themen WebTV, Bewegtbild und IPTV. Die zweitägige Veranstaltung findet am 8. und 9. Juni im HVB Forum in München statt.

Dieses Jahr werden über 30 hochkarätige Referenten aus der Medien-, Marken-, Online- und Werbeindustrie ihre zukunftsweisenden Bewegtbildstrategien und Best Practice-Konzeptionen von Social Media bis iPad vorstellen. Mit Spannung erwartet werden die Vorträge von Referenten wie Markus Aller von Hugo Boss, Thomas de Buhr von Google Germany, Thomas Frank von Microsoft Advertising, Alison Fennah von der European Interactive Advertising Association sowie Hermin Hainlein von Coca-Cola.

Seit 2008 hat sich die AMD für Manager aus den Bereichen Unternehmens- kommunikation, Medien, Werbung, Brand- und Produktmanagement sowie Marktforschung zu der führenden Informations- und Business-Plattform für Bewegtbild im deutschsprachigen Raum entwickelt.

Resttickets gibt es unter http://amd-conference.com/amd10/tickets-10/

clipflakes.tv 1.0 am Start – Ende der offenen Betaphase

Presseinformation vom 26.05.2010

clipflakes.tv beendet Betaphase / Neustart mit 2.2 Millionen Videos im Suchindex / Echtzeitzugriff auf Hunderte Millionen Videos im Web

Die Videosuch- und Web-TV-Plattform clipflakes.tv hat heute offiziell die Betaphase beendet. Seit dem Launch der Plattform im Juli 2009 wurden bislang insgesamt 2.2 Millionen Videos indexiert. Zusätzlich besteht Echtzeitzugriff auf Hunderte Millionen Videos im Internet. Nutzer der Plattform greifen bei ihren Suchanfragen somit auf einen ausgewogenen Mix aus indexierten Videos und direkten Anfragen an die knapp 30 unterstützten Videoportale zu. Die Echtzeitsuche sorgt dabei für tagesaktuelle Ergebnisse.

Die Aktualität der Suchergebnisse geht so weit, dass auch Videos gefunden werden, die am gleichen Tag auf die durchsuchten Portale eingestellt wurden. Interne Tests ergaben, dass clipflakes.tv häufig aktuellere Ergebnisse liefert als konkurrierende Suchmaschinen. Aufgrund der Echtzeitanfragen und der Möglichkeit, plattformunabhängige Web-TV Playlists zu erstellen, bietet die Plattform einen deutlichen Mehrwert gegenüber großen Video Search Engines wie Google Video, Bing Video, Blinkx und Truveo.

Mit knapp 30 durchsuchten Plattformen und dem ausgereiften Authoring-System für die Clipshow-Erstellung ist clipflakes.tv derzeit die umfassendste Videosuchmaschine aus Deutschland.

„Wir haben noch viele Ideen für die Zukunft“, sagt clipflakes.tv Gründer Jens Mutschke. „Und es gibt es noch einige Dinge, die wir optimieren möchten. Es bleibt also spannend.“

http://clipflakes.tv ist eine Kombination aus Videosuche und Web-TV, mit der die Nutzer insgesamt 27 der wichtigsten deutschen und internationalen Videoportale in Echtzeit nach ihren Lieblingsvideos durchsuchen. Der Kern von clipflakes.tv ist eine selbstentwickelte Videosuchmaschine. Die Suchalgorithmen sind Eigenentwicklungen und garantieren eine größtmögliche Flexibilität und Unabhängigkeit bei der Weiterentwicklung der Technologie. Die bislang einzigartige Kombination aus Echtzeitanfragen und lokalem Videoindex sorgt für relevante Suchergebnisse. Aus diesen erstellen die Nutzer ihre persönlichen, plattformunabhängigen Web-TV Playlists für sich und alle anderen Besucher der Website. clipflakes.tv unterstützt die 27 Videoplattformen 3min, 5min, blip.tv, Break, Clipfish, Dailymotion, Google Video, Funny or Die, Howcast, Justin.tv, Kewego, LiveVideo, Metacafe, MySpace, MyVideo, Qik, Revver, sevenload, TalentRun, Ustream, Veoh, Viddler, Videojug, Vimeo, Yahoo! Video, YouTube und zaplive.

http://clipflakes.tv

Download Pressemitteilung vom 26.05.10 als PDF

Pressekontakt

Annette Bolte
clipflakes.tv GmbH
Rüdesheimer Str. 11
D-80686 München
Tel.: +49 (89) 89047-943
Fax: +49 (89) 89047-949
E-Mail: presse@clipflakes.tv
Web: http://clipflakes.tv/corporate/press

Nach dem Pitch ist vor dem Pitch: clipflakes.tv präsentierte beim Investmentforum in Berlin

Am 12. Mai durfte Geschäftsführer Jens Mutschke im KOSMOS Berlin interessierten Investoren und Teilnehmern aus der IuK-Industrie beim Investmentforum des “Gründerkongress Multimedia 2010” die Plattform clipflakes.tv und das neue B2B-Geschäftsmodell vorstellen. clipflakes.tv hatte es im Bewerbungsverfahren auf Platz 4 der sich für einen Vortrag bewerbenden Unternehmen geschafft. Eine unabhängige Expertenjury, bestehend aus Mitgliedern der VDI/VDE Innovation + Technik des High-Tech Gründerfonds und des Projektträgers Jülich (PTJ), hatte insgesamt 12 von knapp 60 Bewerber-Unternehmen zur Präsentation geladen. Im Anschluss des Vortrages ergaben sich noch interessante Gespräche mit viel positivem Feedback am clipflakes.tv Stand in der Ausstellerhalle.

Annette Bolte und Jens Mutschke am clipflakes.tv Stand beim Gründerkongress/ Investmentforum 2010

Beim Gründerkongress Multimedia 2010 präsentierte das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie inzwischen schon zum fünften Mal junge IKT- und Multimedia-Unternehmen aus seinen Initiativen “Gründerwettbewerb – Mit Multimedia erfolgreich starten” und EXIST – Existenzgründungen aus der Wissenschaft sowie des High-Tech Gründerfonds.

Hans-Joachim Otto MdB, Parl. Staatssekretär beim Bundesminister für Wirtschaft und Technologie

Hans-Joachim Otto MdB, Parl. Staatssekretär beim Bundesminister für Wirtschaft und Technologie: "Die Bundesregierung befindet sich in turbulenten Zeiten!"

Das KOSMOS wurde als Kino 1961 eröffnet. Es war mit seinen 1001 Sitzplätzen das größte, modernste und beliebteste Filmtheater der ehemaligen DDR. Im Februar 1998 übernahm die UFA dieses geschichtsträchtige Haus.

Alter Filmprojektor im KOSMOS

Alter Filmprojektor im KOSMOS

Seit dem 01.08.2005 ist die KOSMOS KG Betreiber dieser vielfältig zu nutzenden Location, welche sich keine zwei Autominuten vom Alexanderplatz entfernt befindet. Die Betreiber sind sich der historischen Bedeutung dieses Hauses als Begegnungs- und Kommunikationsstätte bewusst.

Der Foyer und Loungebereich des KOSMOS

Der Foyer und Loungebereich des KOSMOS

Vielen Dank an das gesamte Team von VDI/VDE in Berlin für die großartige Unterstützung beim Präsentations-Workshop und während der Veranstaltung. Unser besonderer Dank geht an Frau Buchholz, Frau Schrader, Frau Laskos und Herrn Dr. Hoppe.

« Previous PageNext Page »